Karten 0351 496 94 50

Repertoire

Kunst gegen Gewalt - Klaus Dennhardt | Horst Ponwitz – Zeitzeugengespräch

Gemeinsame »Woche des Erinnerns« vom 8. bis 15. Februar 2021

Aus Anlass des Gedenkens an die Zerstörung Dresdens im II. Weltkrieg lädt #WOD – Weltoffenes Dresden unter dem gemeinsamen Motto Morgen = Gestern + Heute mit verschiedenen Aktionen im öffentlichen Raum zur gesellschaftlichen und künstlerischen Auseinandersetzung mit den traumatischen Ereignissen vom 13. Februar 1945 ein.
Weltoffenes Dresden ist ein 2014 gegründeter offener Zusammenschluss von Kulturinstitutionen der Stadt Dresden. Der THEATERKAHN ist Teil dieses Bündnisses und beteiligt sich an der gemeinsamen Woche des Erinnerns mit zwei Projekten:

Kunst gegen Gewalt  – Klaus Dennhardt

Der 1941 in Dresden geborene Maler Klaus Dennhardt gestaltete 1979 das Plakat Kunst gegen Gewalt. Am THEATERKAHN ist es in einer überarbeiteten Version zu sehen - zum Gedenken an die Opfer des von Deutschland entfachten Zweiten Weltkriegs und die Zerstörung Dresdens am 13. Februar 1945.

Horst Ponwitz 

Zeitzeugengespräch 
mit Holger Böhme, Intendant des THEATERKAHNS

Film anschauen

Horst Ponwitz ist Maskenbildner und war viele Jahre am Staatsschauspiel Dresden.
Nach seiner Pensionierung unterstützte er den THEATERKAHN mit seiner Berufserfahrung.
Film im Gedenken an den 13. Februar 1945 in Dresden.

 

 

Vorstellungen