Karten 0351 496 94 50

Repertoire

Elbgespräche auf dem THEATERKAHN #9

Wenn Wien und Dresden sich vermählen.

Elbgespräche auf dem THEATERKAHN #9  moderiert von Dipl.-Ing. Karl-Heinz Kloppisch

Wenn Wien und Dresden sich vermählen.
Glamour und Hintergründe der Traumhochzeit des 18. Jahrhunderts.

mit Prof. Dr. Dirk Syndram
Direktor des Grünen Gewölbes und der Rüstkammer, Stellv. Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Vortrag mit digitaler Bildpräsentation

Es sollte die Traumhochzeit des Jahrhunderts werden! August der Starke hatte spätestens seit 1705 die Ehe zwischen seinem Sohn Friedrich August und der ältesten Tochter des mit ihm befreundeten Kaisers Josephs I. aus dem Hause Habsburg betrieben. Doch erst nachdem dieser Kaiser gestorben war und dessen Nachfolger und Bruder eine mögliche Thronfolge für seine eigenen Töchter gesichert glaubte, kam die Einwilligung aus Wien. Am 26. Februar 1718 verlobte sich der Kurprinz mit der Erzherzogin und am 20. August 1719 folgte die Hochzeit in der Kaiserstadt. Es folgte die Reise Maria Josephas nach Dresden, wo sie am 3. September im neu ausgestatteten Residenzschloss prunkvoll empfangen wurde. Die Feiern der Vermählung dauerten bis zum 29. September an, eingeschlossen der besonders kostspieligen Planetenfeste, die von 10. bis zum 26. September an verschiedenen Orten der sächsischen Residenzstadt zelebriert wurden. Der Vortrag befasst sich mit den politischen Hintergründen und dem aufsehenerregenden Verlauf dieses „Festes der Superlative“, das zu Recht als Höhe- und Kulminationspunkt der Dresdner Festkultur gilt. Vieles aus diesem Anlass Entstandene hat sich im Grünen Gewölbe und der Rüstkammer erhalten. Mehr als 1000 Fürsten, Grafen, Barone und Edelleute nahmen damals als Zuschauer oder zeitweilige Mitwirkende an den Festlichkeiten teil und auch heute noch lässt sich das ungemein teure Spektakel durch die dazu entstandenen Zeichnungen und Kupferstiche nacherleben.

Im Anschluss an die Veranstaltung erwartet Sie im Kahnaletto ein italienisches 3-Gänge-Menü (20 Euro). Reservierung erforderlich Telefon 0351·495 30 37 oder info@kahnaletto.de

Eintritt: 11 Euro auf allen Plätzen

Vorstellungen

SO 13.01.   11:00 Uhr
Ausverkauft